Hospiz- u. Palliativnetzwerk Südwestpfalz

Im Hospiz- und Palliativnetz Südwestpfalz haben sich seit Februar 2016 Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens zusammengeschlossen, die sich für die hospizlich-palliative Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen einsetzen.

Das Netzwerk dient der Verbesserung der Lebensqualität von Patienten und ihren Familien, die mit Problemen  konfrontiert sind, die mit einer weit fortgeschrittenen, unheilbaren Erkrankung einhergehen. Wichtiger Bestandteil der Netzwerkarbeit ist der multiprofessionelle Austausch.

In  regelmäßigen Treffen arbeiten die Mitglieder und die Steuerungsgruppe an der Umsetzung des Hospiz- und Palliativgesetzes (HPG). Neu geregelt ist die Allgemeine ambulante Palliativversorgung (AAPV) durch niedergelassene Ärzte und ambulante Pflegedienste, es gibt auch Versorgungsmöglichkeiten im Krankenhaus, Pflege- und Behinderteneinrichtungen, und auch die Mitarbeit der ambulanten Hospizdienste wurde erweitert.

Anfang 2017 wurde der multiprofessionelle Qualitätszirkel  in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz begonnen.  Themen sind unter anderem die palliative ärztliche Behandlung, Sterbekultur im Islam oder Schmerztherapie.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Umsetzung der Spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV). Seit 2007 haben Schwerstkranke und Sterbende einen Anspruch auf diese spezialisierte Versorgung. Interessierte Dienste und Einrichtungen können sich direkt an das Hospiz- und Palliativnetzwerk für weitere Informationen wenden.

Hospiz- und Palliativnetz Südwestpfalz
66484 Battweiler
Hauptstr. 15